Dolphinfeeding und Rockhampton

Heute in der Früh müssen wir früh raus aus unserer Cabin in TinCanBay (12 Euro für uns zwei und sauber!!) und zum Strand. Dort warten schon jede Menge Leute und warten wie wir, dass die Delfine kommen. "Dolphinfeeding" nennt sich das, fast jeden Tag kommen wilde Delfine ganz nah heran und man kann ihnen Fische geben. Da ich nicht schon wieder eine Blasenentzündung riskieren will, schau`ich nur vom Strand aus zu, aber Patrick traut sich hinein. Brrrrr! :-)

Wir warten nicht lange, da kommen schon die ersten Delfine, ich find´s einfach nur genial!!! Ich hab zwar schon Delfine in Schottland vom Boot aus gesehen, aber so direkt vor uns, WOW!! Lautes Gekreische und Geschnatter ertönt, einige Pelikane sind wohl eifersüchtig und wollen auch Fisch! Einer der Aufpasser erbarmt sich und geht mit einem Kübel Fisch rüber, das ist ein Tumult! Das Delfinfüttern kann ich nur empfehlen, vor allem da es gratis ist! Wenn man will, kann man aber etwas spenden.
Jetzt steht uns noch eine ganz schöne Fahrt bis Rockhampton bevor. Die Landschaft ist relativ eintönig, aber wir kommen gut voran. Kurz vor der Stadt sehen wir uns kurz ein Denkmal an, das zeigt dass hier der geographische Wendekreis des Steinbockes ist. Das bedeutet den Übergang der Subtropen zu den Tropen. Wir haben Glück und finden gleich ein nettes Häuschen im Wallace Caravan Park - ganz neu erbaut, riecht sogar noch neu! Da lässt´s sich gut schlafen!



1 Kommentare:

fitundgluecklich hat gesagt…

delphine sind sooo toll, wir waren ja mit ihnen schwimmen in neuseeland, das war glaub ich bisher die tollste erfahrung die ich jemals gemacht hab!! lg Ulli

Kommentar veröffentlichen